Vorschau

24. März - 13. Mai 2018

Fraktale - die Geometrie der Natur

Andreas Hentrich - Malerei, Aquarell
Peter Lippmann - Fotografie
Annie Patterson - Aquarell

Vieles in der Natur erscheint uns chaotisch, zufällig. In den komplexen Verzweigungen eines Baumes oder Mooses können wir Strukturen erahnen, jedoch nicht berechnen. Die Wissenschaft erforscht diese Formen in der fraktalen Geometrie, als typisches Beispiel aus der Natur wird hier oft der Romanesco-Blumenkohl angeführt. Botanische Künstler nähern sich dieser Formenwelt aus ästhetischer Sicht. Sie folgen den Verästelungen, Adern und Wirbeln mit ihren Pinseln und schaffen oftmals Bilder, in denen die naturgetreue Darstellung nahtlos ins Abstrakte übergeht.

 

 

18. Mai 2018

Weltweiter Tag der Botanischen Kunst

Am Internationalen "Tag der Botanischen Kunst" werden die beiden Ausstellungen "Floras neue Meister" und "Floras alte Meister" in Thüngersheim gemeinsam eröffnet.
Beginn ist um 19 Uhr in den WeinKulturGaden
mit einer Einführung durch Merian-Expertin Birgit Strehler. Eine musikalische Zeitreise begleitet die Besucher dann zum
Forum Botanische Kunst, wo anschließend (ca. 20.30 Uhr)
die Ausstellung "Floras neue Meister" (siehe unten) eröffnet wird.

 

 

19. Mai bis 22. Juli 2018

Botanical Art Worldwide - Floras neue Meister

Im Jahr 2018 beherbergen wir den Deutsch - Österreichischen Beitrag einer internationalen Ausstellungsreihe mit Botanischer Kunst. Zeitgleich werden in mittlerweile 22 Ländern jurierte Ausstellungen eröffnet, die durch eine mediale Präsentation miteinander verbunden sind. Botanische Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland und Österreich zeigen Aquarelle, Zeichnungen und Gemälde der heimischen Pflanzenwelt.

mehr zur Ausstellung lesen

 

 

6. Oktober - 9. Dezember 2018

Bin noch hier - I'm still here

Brigitte Hofherr - Malerei
Connie Scanlon - Aquarell, Pigmentdruck

Den bedrohten und gefährdeten Pflanzen sowie alten Apfelsorten widmet Brigitte Hofherr eine neue Serie von Ölgemälden. Connie Scanlon hält Früchte und Blätter in dem Moment fest, in dem sie gerade noch hier sind: Im Herbst, wenn ihre beste Zeit bereits vorüber ist.